1
2

11.09.2020

Jahreshauptversammlung der freiwilligen Feuerwehr Warwerort

Janin Rohwedder zur neuen Gemeindewehrführerin gewählt

Mit 17 von 19 Stimmen wurde auf der Jahreshauptversammlung der freiwilligen Feuerwehr Warwerort Janin Rohwedder zur neuen Gemeindewehrführerin gewählt. Sie tritt – als erste Frau im Amt Büsum-Wesselburen - die Nachfolge von Horst Günter „Willi“ Gromoll an, der weiterhin die Wehr als Aktiver unterstützen wird.

Amtsvorsteher Willhelm Hollman, Bürgermeister Horst Häring (Warwerort)  und Amtswehrführer Siegfried Annies würdigten in ihren Grußworten das Engagement von Horst Günter Gromoll und danken ihm für seinen Einsatz für die Warwerorter Wehr.

Auf der gut besuchten Versammlung im Strandhaus von Büsumer Deichhausen, die unter Einhaltung der Covod-19 Abstands- und Hygieneregeln stattfand wurde Carsten Rohwedder  einstimmig als Gerätewart bestätigt.
Positive Nachrichten über das geplante neue Gerätehaus kamen von Horst Häring. „Es wird gebaut“ informierte Häring die Versammlung, 2022 bis 2023 könne als realistisches Ziel für die Fertigstellung angesehen werden. Auf Grund der vielen Einritte in die Wehr in den letzten 8 Monaten ist ein neues Gerätehaus auch von dringender Notwendigkeit, da das alte mangels Platz und Ausstattung nicht mehr den Anforderungen n entspricht.

11.04.2020

Lehrgangsziel erreicht

Die mittlerweile elfte Truppmannausbildung der Amtswehr Büsum-Wesselburen überzeugte mit durchweg guten Leistungen. Über mehrere Wochen nahmen Feuerwehrmitglieder an der Grundausbildung teil, um das kleine Feuerwehr-Einmaleins zu erlernen.

Wie groß das Aufgabengebiet ist, zeigte ein Blick auf den Ausbildungsplan. Neben Rechten und Pflichten eines Feuerwehrmannes, Unfallverhütungsvorschriften und Gerätekunde erlernten die Teilnehmer das richtige Verhalten bei Gefahren an der Einsatzstelle. Der professionelle Umgang mit Pulverlöschern war ebenso Bestandteil, wie der Einsatz von schwerem technischen Gerät bei Verkehrsunfällen. Beim Abschluss, der im Gerätehaus der Feuerwehr Warwerort durchgeführt wurde, waren neben einigen geladenen Bürgermeistern und Wehrführern auch Amtsvorsteher Wilhelm Hollmann und Amtswehrführer Siegfried Annies vor Ort, um sich von den Leistungen der Teilnehmer zu überzeugen.

Nach einer Lernerfolgskontrolle kam es zur praktischen Prüfung. Es galt, einen brennenden Unimog zu löschen und angrenzende Gebäude zu schützen. Während die erste Gruppe einen Löschangriff vornahm, baute die zweite eine Löschwasserversorgung aus einer offenen Wasserstelle auf. Dabei wurde das Lehrgangsziel erreicht. Nachdem alle Gerätschaften wieder einsatzbereit auf den Fahrzeugen waren, ging es zur Nachbesprechung ins Gerätehaus. In Grußworten der Gäste galt der Dank allen, die zum Gelingen der Truppmannausbildung beitrugen. Jetzt heißt es für die Teilnehmer, das Erlernte in den Wehren zu vertiefen und sich bei den Übungsdiensten immer weiter mit den Aufgaben einer Feuerwehr vertraut zu machen und weiter fortzubilden. Mit einem gemeinsamen Essen klang der Nachmittag aus.


Teilgenommen haben Caren Hofmann (Feuerwehr Schülp), Katharina Kern, Nick Karstens, Lukas Lengwenat (Wesselburen), Stefan Bibow, Nils Wieczorek (Hellschen), Johannes Martiny, Julian Endrulat, Neel Rolfs (Warwerort), Elias Rosemeier, Andreas Schmette, Michel Schneider (Büsum).